sikis izleporno izlefuga mobilya
Unser Team - Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V.- VKM e.V

Team

Team bearbeitet

 

Das Team des Wohnhauses Sollingstraße und der Villa Dominik

Die Beziehung zwischen Bewohnern und Mitarbeitern ist die Grundlage der pädagogischen Arbeit in allen Einrichtungen des VKM.
Mitarbeiter werden von den Bewohnern als Freund, Helfer, Begleiter, Berater und auch als Elternersatz erlebt und angesprochen.

Für die Arbeit mit erwachsenen behinderten Menschen sind menschliches Einfühlungsvermögen und eine pädagogische Ausbildung erforderlich.
Aufgrund der großen Anzahl von Bewohnern mit Mehrfachbehinderungen sind außerdem pflegerische Qualifikationen oder Kenntnisse unabdingbar.
Der Bedarf an Fachkräften liegt aufgrund der besonderen Bedürfnisse der Bewohner über dem Mindeststandard.

Es wird ein multiprofessionelles Team beschäftigt, um den verschiedenen Bedürfnissen der einzelnen Bewohner gerecht zu werden.
Dazu zählen im Gruppendienst Heilpädagogen, Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Krankenschwestern, Altenpflegerinnen.
Die Arbeiten im normalen Tageslauf werden von allen Mitarbeitern des Gruppendienstes ausgeführt. Maßnahmen der Behandlungspflege sind den examinierten Pflegekräften vorbehalten.
Außerdem werden Mitarbeiter im Bereich Hauswirtschaft und Verwaltung beschäftigt.

Es wird mit dem sog. Bezugspersonensystem gearbeitet, d. h. für einzelne Bewohner sind bestimmte Bezugsmitarbeiter zuständig, die die besonderen Belange des Einzelnen in das Team einbringen.

Die Betreuung über Nacht wird durch gruppenübergreifende Nachtwachen sicher gestellt. Dabei handelt es sich um examinierte Fachkräfte, um auch nachts, sollte es erforderlich sein, eine umfassende pflegerische Hilfestellung leisten zu können.

Bei Bedarf werden zusätzlich Therapeuten in die Arbeit einbezogen. Dabei handelt es sich z. B. um eine Vermittlung zu externen Physiotherapeuten, deren Arbeit für die körperlich behinderten Menschen in besonderem Maße erforderlich ist.

Die ärztliche Versorgung erfolgt durch niedergelassene Ärzte, die bei Notwendigkeit ins Haus kommen.

In den Wohngemeinschaften gibt es die Möglichkeit, den Bundesfreiwilligendienst abzuleisten oder Praktika zu absolvieren.